Tomaten Suppe

Es gibt vielleicht 1001 Rezept einer Tomatensuppe. Mit Nudeln oder Fleischbällchen, mit Käse oder Croutons. Nun, hier möchte ich euch noch ein Rezept zeigen, das ihr mit wenigen Zutaten, die ihr bestimmt im Kühlschrank findet, schnell und einfach zubereiten könnt.

Zubereitung

2 Portionen

Zeitaufwand ca. 30 Minuten

Benötigte Zutaten:
  • 1 kg frische vollreife Tomaten
  • 2 mittelgroße Stangen Sellerie (ca. 100g)
  • 1 mittelgroße Möhre (ca. 50g)
  • 1 Zwiebel (ca. 40g)
  • 2 El Öl
  • 1 Prise Majoran
  • 1 Prise Thymian
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 volle TL Tomatenmark
  • 200 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

1 Zwiebel, 1 mittelgroße Möhre und 2 mittelgroße Stangen Sellerie waschen, schellen und in Würfeln schneiden. 2 El Öl in einem Topf erhitzen und die Gemüse darin weich braten. Stangen Sellerie kann man hier leider nicht durch Knollensellerie ersetzen, weil die unterschiedlich vom Geschmack sind. Falls ihr Stangensellerie nicht habt, könnt ihr natürlich auch ohne kochen, die Suppe wird aber am Ende nicht so geschmackvoll sein.

1 kg Tomaten wachen, abtrocknen, in Vierteln schneiden und von Samen befreien. Die Samen sind geschmacksneutral und lassen sich nachher schwer pürieren, deswegen braucht ihr die nicht. Das Tomatenfleisch in Würfeln schneiden, in Topf geben und mit anderem Gemüse leicht anbraten.

Habt ihr keine guten frischen Tomaten bekommen, könnt ihr geschälte Tomaten aus der Dose nehmen.

Jeweils 1 Prise Majoran, Thymian, Cayenne Pfeffer und Zucker, 2 volle TL Tomatenmark, sowie 200 ml Wasser oder Gemüsebrühe (wäre noch besser) zugeben, gut umrühren und zugedeckt 20 Minuten kochen lassen. Falls ihr getrocknete Tomaten habt, könnt ihr die auch dazu geben. Dadurch wird der Geschmack noch intensiver.

DSC_0044

Die Suppe am Ende pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn ihr die Suppe feiner haben wollt, könnt ihr alles noch durch ein Sieb passieren lassen.

Beim servieren könnt ihr die Suppe mit allem Möglichen verfeinern worauf ihr Lust habt, z.B.: Creme fraiche, Käse, Knoblauchcroutons, Nudeln, Gnocchi, oder ganz schlicht mit Öl und Basilikum.

Ganz zum Schluss kommt der Vergleich.

Ehrlich gesagt, habe ich zum ersten Mal Tomatensuppe aus der Tüte gekocht mit dem Fazit: Es hat mir einfach nach Ketchup geschmeckt. Keine Konsistenz, kein Sättigungsgefühl, mit einem unnatürlich intensiven Tomatengeschmack.

Investiert lieber 30 Minuten Zeit und ihr bekommt 100% Genuss aus reinen Naturzutaten.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s