Cheesecake

am

 

DSC_0347

Diesen Herren muss man nicht vorstellen. Er ist woll jedem bekannt. Für mich ist das „Das perfektes Sommerdessert“. Geschmackvoll, cremig, luftig und erfrischend. Ideal für eine Kaffeepause mit Freunden oder Familie.

Für den Cheesecake 18 cm Durchmesser

Zeitaufwand: ca. 10 Stunden

DSC_0255

Benötigte Zutaten:

  • 120 g Butter
  • 200 g Butterkekse
  • 250 ml Sahne
  • 15 g Speisestärke
  • 120 g Zucker
  • 600 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 3 Eier (Größe M)

DSC_0270

Als Erstes, müsst ihr den Boden für den Cheesecake vorbereiten. Dafür die 120 g Butter in einem Topf zerlassen.

Backofen auf 170 °C vorheizen.

DSC_0258

Während die Butter schmilzt, 200 g Butterkekse fein zerbröseln. Das könnt ihr mit Hilfe einer Küchenmaschine oder wie ich hier, die Kekse in eine verschließbare Tüte rein tun und mit einem Nudelholz zerdrücken.

DSC_0268

Falls ihr nicht alle Kekse fein zerbröseln könnt, ist es nicht so dramatisch.

DSC_0271

Die zerlassene Butter zu den Keksen dazugeben und gut miteinander vermischen.

DSC_0273

Die Butter-Keksemischnung soll sich wie ein nasser Sand anfühlen. Falls es nicht so ist, und die Mischung sich beim leichten Zusammendrücken nicht zusammenhält, gibt noch etwas zerlassene Butter dazu.

DSC_0279

Den Boden der Backform (hier mit 18 cm Durchmesser) mit dem Backpapier belegen. So lässt sich der Cheesecake besser aus der Form lösen. Die Butter-Keksemischnung über die Backform verteilen, die Form in den auf 170 °C vorgeheizten Ofen, auf mittlerer Schiene, für 10-12 Minuten stellen. Danach die Form aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Die Backofentemperatur auf 100 °C reduzieren.

Um die Butter-Keksemischnung gleichmäßig zu verteilen, habe ich diese erst locker mit der Hand verteilt und danach mit einem Glas verdichtet.

Nach dem Aufbacken wird der Cheesecakeboden etwas weich. Nach dem Abkühlen soll er fester werden.

Die gegebene Menge an Zutaten für den Boden, würde auch für das Cheesecake mit 26 cm Durchmesser reichen. In diesem Fall aber ohne Rand. Die Zutatenmenge für die Frischkäsefüllung solltet ihr aber in diesem Fall verdoppeln.

DSC_0287

Während der Boden sich abkühlt, könnt ihr die Füllung für den Cheesecake fertig machen. Dafür 250 ml Sahne, 15 g Speisestärke, 120 g Zucker und 600 g Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder mit einem Handmixer (Stufe 1) miteinander gut verrühren. Ganz wichtig ist es, die Masse nicht aufzuschlagen.

An dieser Stelle könnt ihr die Cheesecakefüllung mit Vanille, Zimt, Orangen- oder Limettenabrieb verfeinern. Ein kleiner Tipp! Reibt die Limette direkt in die Frischkäsemasse ab. So bleiben möglichst viele Aromen erhalten.

Der klassische Cheesecake wird ausschließlich mit dem „Philadelphia“ Frischkäse gemacht. Ich habe hier einen anderen, handelsüblichen Frischkäse genommen. Ihr könnt es entweder so machen oder den „Philadelphia“ mit den anderen Frischkäsesorten mixen.

DSC_0291

In einer separaten Schüssel 3 Eier (Größe M) ebenfalls mit der Gabel, Schneebesen oder mit dem Handmixer verquirlen. Wichtig auch hier die Eier nicht aufzuschlagen.

DSC_0294

Danach die Eiermasse in die Frischkäsemischung geben und glatt einrühren.

DSC_0299

Die fertige Fühlung auf den abgekühlten Boden gießen und gleichmäßig verteilen.

DSC_0302

Das Ganze im Backofen (auf mittlerer Schiene) bei 100 °C für 2-2,5 Stunden aufbacken. Hierbei solltet ihr  unter den Cheesecake, auf die unterste Schiene, eine Schüssel mit heißem Wasser stellen. Der aufsteigende Dampf sorgt dafür, dass der Cheesecake nicht austrocknen wird und nicht reißt.

DSC_0318

Nach 2-2,5 Stunden den Backofen ausschalten und die Schüssel mit dem Wasser herausnehmen. Den Cheesecake im Ofen mit leicht geöffneten Tür stehen lassen, bis der komplett abgekühlt ist, was schon mal 4 bis 5 Stunden dauern kann. Danach den Cheesecake für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Der fertige, noch warme Cheesecake wird noch leicht wackeln. Es ist normal. Es wird beim Abkühlen fester.

Lasst euch von der langen Zubereitungszeit nicht abschrecken. Es ist nur die Frage des Timings. Ihr könnt den Cheesecake am Abend des Vortages machen.  So könnt ihr ihn übernacht im Backofen zum Abkühlen stehen lassen. Am nächsten Morgen, in den Kühlschrank für ein Paar Stunden stellen und schon ist der Cheesecake zum Mittag  servierbereit.

DSC_0362

Bei diesem Rezept, handelt es sich um ein Rezept für den klassischen Cheesecake. Je nach Wunsch, könnt ihr ihn selbst abwandeln und verfeinern. Genau wie bei der Crème brûlée , könnt ihr aus dem normalen Cheesecake eine Caramelversion machen. Außerdem, wenn ihr die Hälfte der Frischkäsefühlung mit einem beliebigen Fruchtpüree vermischt, und abwechselnd mit der anderen Hälfte den Boden befüllt, bekommt ihr einen Zebraeffekt, den die Kinder bestimmt aufregend finden werden. Auch die Erdbeere- oder Caramelsauce werden jedes Stück Cheesecake einzigartig machen.

DSC_0389

Der Verglich zwischen dem fertigen Produkt wird natürlich auch hier nicht fehlen.

Hier habe ich den „großen Bruder“ – den selbstgemachten Cheesecake auf dem Foto rechts und den „kleinen Bruder“ – den fertiggekauften Cheesecake auf dem Foto links.

Die Größe hat hier natürlich nichts zu sagen, denn das ist nur eine Frage der Backform.

Der fertige Cheesecake hat mich persönlich positiv überrascht.  Geschmacklich war er etwas anders als der selbstgemachte. Er war sahniger und hat mich etwas an einen Pudding erinnert.

Selbstverständlich, braucht ihr für den selbstgemachten Cheesecake viel mehr Zeit. Statt 3 Stunden für den Fertigen (zum Auftauen), braucht ihr mindestens 10 Stunden für den Selbstgerechten. Dafür seid ihr viel flexibler was die Auswahl an Geschmacksrichtungen angeht.

 

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s